zurück zur Übersicht

Follikulitis (Haarbalgentzündung)

Auch bekannt als: Haarfollikelentzündung, Folliculitis, Sykose, Follikelentzündung, Follikulitiden, Follikelentzündung, Sycosis

ICD-Code: L73.

Die Follikulitis beschreibt eine Entzündung der Haarfollikel (Haarbälge), die entweder oberflächlich oder tief liegen kann. In unserer digitalen Hautarztpraxis bei dermanostic behandeln unsere Hautärzt*innen täglich viele Patient*innen mit einer Follikulitis per App.

5 Fakten über Follikulitis

  • Tritt besonders bei Männern an den Haarfollikeln des Bartes auf
  • Mehrere entzündete Haarfollikel können zusammenfließen und eine schlimmere Entzündung hervorrufen
  • Die häufigste Ursache ist der Erreger Staphylokokkus aureus (ein Bakterium)
  • Besteht in der Regel 5 bis 7 Tage
  • Meist reicht eine lokale Therapie

Sie haben eine Hautveränderung?

Von unsere Hautärzten erhältst Du über unsere App eine Diagnose, Therapie und ein Privatrezept

Definition

Was ist eine Follikulitis?

follikulitis_haarbalgentzundung.jpg

Die Follikulitis beschreibt eine Entzündung der Haarfollikel. Sie kann mit Eiter einhergehen. Sehr häufig ist die Follikulitis des Barthaares. Es gibt oberflächliche und tiefe Haarfollikelentzündungen. Tiefe Entzündungen können auch zu einer Entzündung in das umliegende Gewebe führen. Je nach Schweregrad zeigen sich Pusteln und Pickel, Rötungen, Schwellungen und auch knotige Veränderungen. (Schau hier auch in unserem Instagram-Beitrag die verschiedenen Formen der Follikulitis nach).

Eine Einteilung der unterschiedlichen Schweregrade einer Follikulitis:

  • Die Oberflächliche Follikulitis ist auf den Haarfollikel begrenzt.
  • Eine tiefe Follikulitis hingegen ist eine in den Haarfollikel eindringende Infektion mit einer möglichen Entzündung in das umgebende Gewebe.
  • Furunkel: Die Entzündung kann sich auf den ganzen Haarbalg (Follikel) ausbreiten, und außerdem auf die Umgebung übergehen. Dies wird als Furunkel bezeichnet.
  • Karbunkel: Mehrere zusammenfließende (konfluierende) Furunkel können zu einem Karbunkel führen. Dies ist also eine schwer entzündete Form einer Haarfollikelentzündung.

Ursache

Wie entsteht eine Follikulitis?

Es gibt viele verschiedene Ursachen:

Risikofaktoren einer Follikulitis sind:

  • Feuchtwarme Klimazonen (Orte mit hohen Temperaturen)
  • Mangelnde Hygiene
  • Eine bereits bestehende Hautläsion (dadurch bakterielle Infektion möglich!)
  • Mikrotrauma durch Rasur oder Epilation
  • Diabetes mellitus (Blutzucker-Krankheit)

Ganz gleich welcher Ursache - bei dermanostic - der online Hautarztpraxis erhältst Du innerhalb von 24 Stunden die Diagnose der Follikulitis und eine von Hautfachärzt*innen für Dich herausgesuchte Therapie.

Diagnose

Wie wird die Diagnose einer Follikulitis gestellt?

Eine Follikulitis kann mittels Blickdiagnose gestellt werden. Zusätzlich kann ein Abstrich zur Erregerklassifizierung (Pilz - und bakterielle Untersuchung) erfolgen. Bei starker Entzündung kann es notwendig sein, dass Blut abgenommen wird.

Symptome

Welche Symptome verursacht eine Follikulitis?

Das Bild kann sehr verschieden sein, da es oberflächliche und tiefen Entzündungen geben kann!

  • Oberflächlichen Follikulitis: Pustel / Pickel, eine Rötung und eventuell Eiter (gelblicher Inhalt) sind um den Haarfollikelausgang zu sehen.
  • Tiefe Follikulitis: Stärkere Infektion, umgebendes Gewebe gerötet. Leichte Schmerzen können vorliegen.
  • Furunkel : Eitrige Pustel entwickelt sich zu einem Knoten mit Schwellung und möglicher Rötung in der Umgebung. Schmerzen können vorhanden sein. Narbenbildung ist möglich.
  • Karbunkel: Mehrere nebeneinander liegende Haarfollikel sind betroffen, Fieber und Schmerzen (auch in der Umgebung) können auftreten sowie eine Entzündung der Lymphgefäße – und Knoten.

Häufig betroffene Körperstellen sind behaarte Körperareale:

  • Kopfhaut
  • Brust- und Rumpfbereich
  • Bartbereich (z.B. durch Mikrotrauma in der Rasur ausgelöst) (Lesen Sie hier mehr zu weiteren typischen Hauterkrankungen bei Männern)

Wende Dich gerne an unsere Hautärzt*innen in unserer dermanostic App, falls Du an einem der oben genannten Krankheitsbildern leidest, hier erhältst Du einen individuellen Pflegeplan mit Empfehlungen für Deine Haut.

Wenn Du mehr darüber erfahren willst, was du gegen Akne und Hautunreinheiten unternehmen kannst, legen wir Dir das von unseren beiden Ärztinnen und Mitgründerinnen Dr. med Alice Martin und Dr. med Estefanía Lang verfasste Buch "Natürlich frei von Akne" sehr ans Herz. Über diesen Link kannst Du dir ein Exemplar sichern!

Komplikationen

Ist eine Follikulitis gefährlich?

Aus einer einzelnen Haarfollikelentzündung kann sich, wie schon im Abschnitt “Definition” beschrieben, ein Furunkel oder Karbunkel bilden, welche größer und deutlich schmerzhafter sind als eine einzelne Follikulitis. Die Ausbreitung geschieht durch verstopfte Follikelausgänge. Im Falle eines Furunkels oder Karbunkels können Narben zurückbleiben. In solchen Fällen empfiehlt unsere Hautarztpraxis, dass zeitnah unsere Hautfachärzt*innen die Hautveränderung per App beurteilen und entsprechend gezielt behandeln.

"Hast Du immer wiederkehrende Beschwerden durch entzündete Haarfollikel oder vielleicht sogar entstandene Furunkel oder Karbunkel? Dann lass diese doch gerne von unseren Fachärzten beurteilen, welche die für Dich passende Therapieoption heraussuchen."

Dr. med. Barbara Meyer-Lehmann

Dr. med. Barbara Meyer-Lehmann

Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten

Anzahl behandelter dermanostic-Patienten: 2.000

Therapie

Was kann man gegen einer Follikulitis tun?

Allgemeine Therapie:

Lokale Therapie:

Bei einer oberflächlichen Follikulitis kann eine lokale Therapie ausreichend sein. Es erfolgt eine antiseptische Behandlung (z.B. Octenidin, Chlorhexidin, Triclosan oder Polihexanid), Bäder oder Umschlage mit Gerbstoffen können zusätzlich angewandt werden (z.B. mit Tannolact). Außerdem ist es möglich eine Salbe oder Creme mit Antibiotika zu verwenden.

Systemische (Innere) Therapie:

Eine intensivere „innere“ Therapie ist bei schweren Verlaufsformen angezeigt, diese erfolgt mit Antibiotika in Tablettenform.

Wirkstoffe

Was hilft gegen Follikulitis?

Gegen Follikulitis werden unter anderem folgende Wirkstoffe eingesetzt:

Therapie erhalten

Du erhältst hier von unseren Hautfachärzten eine Diagnose und Deine Therapie mit Privatrezept.

App-Download
Smartphone und Rezept
Dr. med. Alice Martin

Verfasst von Dr. med. Alice Martin

Dr. med. Alice Martin ist Hautärztin in Weiterbildung und verantwortlich für die fachliche Redaktion bei dermanostic. Sie übernimmt die öffentliche Patientenkommunikation und schreibt medizinische Artikel.

Hat Dir der Artikel gefallen und Du konntest die nötigen Informationen finden?

Mehr zum Thema

Literatur und Einzelnachweise

  1. Altmeyer, P: Follikulitis (Übersicht) (30. Mai 2021) | Abgerufen 23. August 2021 von www.altmeyers.org

FAQ

Grppenfoto der Ärzte