zurück zur Übersicht

Mischhaut

ICD-Code: -

Die Mischhaut besitzt Merkmale von zwei anderen Hauttypen: der trockenen und sebborhoischen (fettigen) Haut.

Sie haben eine Hautveränderung?

Von unsere Hautärzten erhältst Du über unsere App eine Diagnose, Therapie und ein Privatrezept

Definition

Was ist eine Mischhaut?

Die Mischhaut besitzt Merkmale von zwei anderen Hauttypen: der trockenen und sebborhoischen (fettigen) Haut. Häufig erscheint die T-Zone (Stirn, Nase und Kinn) sebborhoisch (fettige Haut), während die restlichen Hautpartien deutlich trockener sind.

Ursache

Wie entsteht Mischhaut?

Es gibt verschiedene Ursachen für eine Mischhaut: unter anderem die genetische Veranlagung (erbliche Faktoren), Stress, äußere Einflüsse (klimatische Bedingungen, Kosmetika) und hormonelle Veränderungen. Die seborrhoische Region entsteht aufgrund einer erhöhten Talgproduktion, die trockene durch eine verminderte Talgproduktion. 

Diagnose

Wie wird die Diagnose Mischhaut gestellt?

Zur Diagnose der Mischhaut schauen sich Hautärzt*innen die Hautareale an. Die typischen Symptome machen die Diagnosestellung oft eindeutig. Als nächstes gilt es mögliche äußere Auslöser der Mischhaut zu evaluieren und andere Grunderkrankungen auszuschließen. So kann die ärztliche Person sich ein Bild von dem insgesamt vorliegenden Hautzustand machen und einen angepassten Therapieplan erstellen.

Symptome

Wie sieht die Hauterscheinung aus?

Merkmale der Mischhaut sind ein öliger Glanz und Hautunreinheiten im Bereich der T-Zone. Vergrößerte Poren sind hier möglich. Ebenso die Entstehung von Mitessern (Komedone). Die Wangen können eher trocken erscheinen, Hautempfindlichkeiten können auftreten (Rötungen oder ein Spannungsgefühl) und eine Hautschuppung entstehen.

Merkmale der Haut an den Wangen:

Merkmale an der T-Zone:

  • Großporig
  • eher glänzend
  • Unreinheiten können vorkommen

Mit zunehmendem Alter oder hormonellen Schwankungen kann sich der Hautbefund verändern. Die Mischhaut trifft in dieser Form meist nur im Gesicht auf. Der restliche Körper kann sich davon unterscheiden.

Therapie

Welche Therapie ist möglich?

Wichtig ist das Gleichgewicht der Hautbarriere wieder herzustellen und den Widerstand der Haut zu stärken. Äußere Einflüsse sollten möglichst reduziert beziehungsweise gemieden werden. Durch eine besondere Pflege und Reinigung kann dies erreicht, beziehungsweise unterstützt werden. Der Einsatz von spezifischen Produkten fördert ein ausgewogenes Hautbild und einer Stärkung der Widerstandsfähigkeit Deiner Haut.

Bei einer Hautveränderung können Sie uns bei dermanostic - Hautarzt per App - jederzeit kontaktieren! Wir stellen innerhalb 24 Stunden eine Diagnose! 

Therapie erhalten

Du erhältst hier von unseren Hautfachärzten eine Diagnose und Deine Therapie mit Privatrezept.

App-Download
Smartphone und Rezept
Marie Fuchs

Verfasst von Marie Fuchs

Marie Fuchs ist Ärztin in Weiterbildung und verantwortlich für die fachliche Redaktion bei dermanostic. Sie ist die Leiterin des Patientensupports (öffentliche Patientenkommunikation) und schreibt medizinische Artikel.

Hat Dir der Artikel gefallen und Du konntest die nötigen Informationen finden?

Mehr zum Thema

FAQ

Grppenfoto der Ärzte