zurück zur Übersicht

Polidocanol

Auch bekannt als: Optiderm®, ANAESTHESULF®, Lauromacrogol 400, Macrogollaurylether

Einsatz bei:
Handekzem Seborrhoisches Ekzem Analekzem Allergisches Kontaktekzem (allergische Kontaktdermatitis) Exsikkationsekzem (Austrocknungsekzem) Varizellen (Windpocken) Herpes Zoster (Gürtelrose) Atopische Dermatitis (Neurodermitis)

Stoffklasse:
Lokalanästhetikum

Definition

Was ist Polidocanol?

Polidocanol ist ein Lokalanästhetikum (Oberflächen-Betäubungsmittel) und wird als Creme, Lotion oder Schüttelmixtur zur Linderung von Juckreiz (Pruritus) oder Schmerzen eingesetzt. Da viele Hautkrankheiten mit Juckreiz einhergehen, findet Polidocanol einen entsprechend breiten Einsatz. Typische Beispiele sind u.a. Neurodermitis (Atopische Dermatitis), Windpocken (Varicellen), Gürtelrose (Herpes Zoster) und Ekzeme (Hautausschläge) aller Art. Polidocanol ist auch für Schwangere und Kinder geeignet.

Polidocanol ist ohne Rezept frei verkäuflich in Apotheken erhältlich.

Du brauchst ein Rezept für Polidocanol?

Jetzt Hautarzt per App kontaktieren und Diagnose, Therapie und Privatrezept in 24h

Struktur und Stoffklasse

Zu welcher Stoffklasse gehört Polidocanol?

Polidocanol.jpg

Polidocanol gehört zu den lokalen Lokalanästhetika, d.h. Betäubungsmitteln.  

Wirkungsweise

Wie wirkt Polidocanol?

Polidocanol wirkt lokal (örtlich an der Auftragsstelle) betäubend und lindert Schmerzen und Juckreiz. Die Wirkung ist vorübergehend und hält ca. 4 Stunden an.  

Unser Blog

Erfahre hier mehr über die Enstehung und Ursachen

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Polidocanol ist bei äußerlicher Anwendung sehr gut verträglich. Selten kommt es zu Hautirritationen wie Trockenheit, Rötungen oder Brennen. 

Anwendung und Dosierung

Wie wird Polidocanol angewendet?

Polidocanol ist in einer Konzentration von 0,5-5 % als Creme, Lotion oder Schüttelmixtur erhältlich und wird mehrmals täglich oder bei Bedarf dünn auf das betroffene Hautareal aufgetragen. Neben reinen Polidocanol-Cremes sind auch Kombinationspräparate mit Urea (Harnstoff) verfügbar.

Gerne schlagen unsere Ärzte Dir alternative Therapien vor, sollte dieses Präparat nicht für Dich geeignet sein.

Kontraindikationen

Für wen ist Polidocanol nicht geeignet?

Bei bekannten allergischen Reaktionen oder Unverträglichkeiten sollte nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt oder der behandelnden Ärztin eine Alternative verschrieben werden.

Wichtige Hinweise & Gut zu wissen

Das gilt es zu beachten

Polidocanol ist in der Schwangerschaft und für Kinder zugelassen.

Weitere Wirkstoffe

Lisa Henkel

Verfasst von Lisa Henkel

Lisa Henkel ist Medizinstudentin im klinischen Abschnitt und unterstützt als Co-Autorin die fachliche Redaktion bei dermanostic. Dabei verantwortet sie das Wirkstofflexikon und kleine Fachartikel zu Hauterkrankungen

Hat Dir der Artikel gefallen und Du konntest die nötigen Informationen finden?

Mehr zum Thema

Literatur und Einzelnachweise

  1. Altmeyer, P.: Polidocanol (2020) | Abgerufen 27. Februar 2022 von www.altmeyers.org

  2. Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V. : Diagnostik und Therapie des chronischen Pruritus (Mai 2016) | Abgerufen 27. Februar 2022 von www.awmf.org

  3. Gelbe Liste: Polidocanol (Juli 2017) | Abgerufen 27. Februar 2022 von  https://www.gelbe-liste.de/wirkstoffe

  4. Gelbe Liste: Lauromacrogol (Juli 2017) | Abgerufen 27. Februar 2022 von  https://www.gelbe-liste.de/wirkstoffe