zurück zur Übersicht

Pediculosis (Kopfläuse)

Online-Hautarzt: Ursache, Symptome und Behandlung

Auch bekannt als: Pedikulose, Läusebefall, lice manifestation, Verlausung, Pediculosis corporis, Lausbefall, Parasitose im Kindesalter, Pediculosis humanus capitis, Kopfläuse, Pediculosis capitis.

Pediculosis bezeichnet einen Befall von Läusen am Kopf.

Definition

Was ist Pedikulose?

Eine Pedikulose bezeichnet einen Befall von Läusen am Kopf. Insbesondere Kinder (5.-11. Lebensjahr) und Menschen mit langen Haaren sind betroffen.

Die Pediculosis gilt als die häufigste, durch Parasiten ausgelöste, Hautkrankheit im Kindesalter (Schätzung: 1-3% der Kinder) (eine weitere häufige Erkrankung im Kindesalter ist die atopische Dermatitis).

Ursache

Wie bekomme ich Kopfläuse?

Ausgelöst wird dieser Befall durch tierische Parasiten (ähnlich wie bei der Krätze). Diese werden in der Regel von Mensch zu Mensch (= durch engem Kontakt) übertragen. Mehr zum Thema Geschlechtskrankheiten finden Sie auf unseren Blog.

Symptome

Wie sehen Kopfläuse aus?

Welche Stellen sind betroffen?

  • Regionen des behaarten Kopfes (ähnlich wie bei dem seborrhoischen Ekzem)
  • Nacken
  • Bereich der Schläfen
  • Region hinter dem Ohr
  • Selten: Bartbehaarung und Schambehaarung

Erhalten Sie mit uns sofort eine Hautarztbehandlung

Diagnose, Therapie und Privatrezept

durch Hautfachärzte

24/7 per App

Appstore Badge Playstore Badge Webapp Badge
Behandlung starten

Therapie

Was hilft am besten gegen Läuse?

Die Therapie der Wahl ist die Entfernung der Läuse/ Nissen mit einem Läusekamm. Zuvor sollte ein Anti-Läuse-Mittel (zur lokalen Behandlung) bei betroffenen Personen verwendet werden: der Wirkstoff wird auf das trockene Haar aufgetragen, einmassiert und die Einwirkzeit abgewartet. Das nasse Haar wird Strähne für Strähne auf Läuse mit einem Läusekamm untersucht (sorgfältiges Auskämmen). Die Läuse/ Nissen aus dem Kamm werden nach jedem Durchgang entfernt.

Was muss ich bei Läusen alles waschen?

Zusätzlich sind entsprechende hygienische Maßnahmen notwendig: Die Umgebung (auch Kontaktpersonen) sollten gründlich saniert werden. Gegenstände müssen bei Zimmertemperatur 3 Tage in einer Plastiktüte luftdicht verschlossen, Bettwäsche und Kleidung sollten bei möglichst 60° gewaschen werden. 

Sie haben eine Hautveränderung? Mit dermanostic können Sie sofort einen Hautarzt per App kontaktieren – Ihnen wird innerhalb von 24 Stunden geholfen.

Verfasst von Marie Fuchs

Marie Fuchs ist Ärztin in Weiterbildung und verantwortlich für die fachliche Redaktion bei dermanostic. Sie ist die Leiterin des Patientensupports (öffentliche Patientenkommunikation) und schreibt medizinische Artikel.

Literatur und Einzelnachweise