zurück zur Übersicht

Kopfhaut: seborrhoisch

ICD-Code: -

Eine seborrhoische Kopfhaut bezeichnet eine vorliegende Talgüberproduktion. Diese kann zu einer eher glänzenden (öligen) Haarstruktur führen.

Sie haben eine Hautveränderung?

Von unsere Hautärzten erhältst Du über unsere App eine Diagnose, Therapie und ein Privatrezept

Definition

Was ist eine seborrhoische Kopfhaut?

Seborrhoische Haut wird medizinisch auch als „Seborrhoea oleosa“ bezeichnet. Die seborrhoische Kopfhaut zeigt eine ölige Oberfläche. Umgangssprachlich wird gelegentlich von einem ,,fettigen“ Erscheinungsbild der Haut gesprochen. Die Kopfhaut unterscheidet sich deutlich von der restlichen Haut. Sie ist deutlich dicker und weist mehr Talg- und Schweißdrüsen auf als die restliche Haut. Die Drüsen produzieren einen schützenden Fettfilm, der die Haare geschmeidig hält und umhüllt.

Ursache

Wie entsteht seborrhoische Kopfhaut?

Es gibt verschiedene Ursachen für eine fettige Kopfhaut: unter anderem die genetische Veranlagung, Stress und hormonelle Schwankungen. Bei der seborrhoischen Kopfhaut liegt eine Überprduktion von Talg vor, diese verursacht dann die fettige (Kopf-)Haut. Der Talg zieht entlang der Haare in Richtung der Haarspitzen (fettenden Ansatz). Begleitend sind Kopfschuppen möglich. Eine Hefepilzbesiedlung (Pityrosporum ovale) kann hier der Auslöser sein.

Diagnose

Wie wird die Diagnose seborrhoische Kopfhaut gestellt?

Zur Diagnose der seborrhoischen Kopfhaut schauen sich Hautärzt*innen die betroffenen Haut- und Haarregionen an. Die typischen Symptome in Kombination mit einer gezielten Anamnese führen zu der Diagnose der seborrhoischen Kopfhaut.

Symptome

Wie sieht die Hauterscheinung aus?

Eine seborrhoische Kopfhaut zeigt sich durch eine stärkere Fettung der Haut (Haare strähnig) und dadurch der Haare aus. Ein öliger Glanz ist häufig bereits kurze Zeit nach der Haarwäsche sichtbar. Das Haar kann strähnig und flach wirken.

Therapie

Welche Therapie ist möglich?

Die seborrhoische Kopfhaut benötigt die Auswahl geeigneter Wirkstoffe (Anwendung ungeeigneter Präparate oder Styling-Produkte vermeiden), um die Talgproduktion zu reduzieren (Entfernung von überschüssigem Talg). Daher ist es wichtig, dass die Pflege entsprechend dem vorliegenden Haut- und Haartyp angepasst werden. Eine Reinigung von Haaren und Kopfhaaren kann erfolgen, sobald die Haare fettig erscheinen.

Bei einer Hautveränderung kannst Du uns bei dermanostic - Hautarzt per App - jederzeit kontaktieren! Wir stellen innerhalb 24 Stunden eine Diagnose! 

Therapie erhalten

Du erhältst hier von unseren Hautfachärzten eine Diagnose und Deine Therapie mit Privatrezept.

App-Download
Smartphone und Rezept
Marie Fuchs

Verfasst von Marie Fuchs

Marie Fuchs ist Ärztin in Weiterbildung und verantwortlich für die fachliche Redaktion bei dermanostic. Sie ist die Leiterin des Patientensupports (öffentliche Patientenkommunikation) und schreibt medizinische Artikel.

Hat Dir der Artikel gefallen und Du konntest die nötigen Informationen finden?

Mehr zum Thema

FAQ

Grppenfoto der Ärzte