Verruca seborrhoica (Alterswarzen)

Online-Hautarzt: Ursache, Aussehen und Behandlung

Das Wort „Alterswarze“ ist für viele ein Begriff. - Es handelt sich dabei um ovale warzenähnliche Hautveränderungen, die vor allem im höheren Lebensalter auftreten können. Da sie harmlos sind, werden sie häufig nur aus kosmetischen Gründen entfernt. Wir erklären Ihnen, was diese Erkrankung bedeutet, wie sie entsteht und was man dagegen tun kann.

Dermanostic Hautlexikon | Alterswarzen (Verruca seborrhoica)

Definition

Alterswarzen sind gutartige, warzenähnliche Hautveränderungen, die im Laufe der Zeit entstehen. Sie können sich einzeln oder in kleinen Gruppen bilden und das vorwiegend im Gesicht, auf der Brust, am Rücken, an Beinen, Armen oder an den Handrücken.

Ursachen

Die Ursachen sind bislang noch nicht geklärt. In Diskussion stehen eine erbliche Veranlagung oder eine lebenslange extreme Sonnenbestrahlung.

Symptome

Alterswarzen sind warzenähnliche Hautknoten, die rund oder oval scharf begrenzt sind. Ihre Oberfläche kann mehr oder weniger erhaben sein und sich talgig oder fettig anfühlen. Die meisten Alterswarzen sind im Durchmesser max. 1-2 cm klein. In Ausnahmefällen sind auch handflächengroße Alterswarzen möglich. Unterschiedlich sind sie in ihrer Farbe: manche Warzen sind sehr hell, andere bräunliche oder sogar fast schwarz pigmentiert.

Suchen Sie eine Hautärztiche Beratung?

Therapie

Die Behandlung der Alterswarze ist rein kosmetisch. Medizinisch handelt es sich um eine harmlose Hautveränderung, die nicht entfernt werden muss. Es gibt jedoch unterschiedliche Möglichkeiten, die Alterswarze zu behandeln.

Entfernung:

  • Skalpell/ scharfer Löffel / Kürette: Abtragung nach örtlicher Betäubung. Die Heilung dauert sehr lange, sodass diese Maßnahme nicht mehr oft angewendet wird.
  • Laser: Das defekte Hautgewebe wird durch den Laser verdampft.
  • Elektrische Schlinge: Mittels Strom verdampft die Warze bei dieser elektro-chirurgischen Methode.
  • Vereisung: Die Alterswarze wird durch Gabe von flüssigem Stickstoff vereist und trocknet somit aus. Nach einiger Zeit fällt sie von alleine ab.

Wichtig ist, dass die Haut nach dem Eingriff sorgfältig gepflegt und geschont wird. Die direkte Sonneneinstrahlung sollte bis zur Heilung der Wunde vermieden werden.

Sie haben eine Hautveränderung? Mit DERMANOSTIC können Sie sofort einen Hautarzt per App kontaktieren – Ihnen wird innerhalb von 24 Stunden geholfen.

Autor: Dr. med. Alice Martin

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Jetzt mit Ihrem Netzwerk teilen!