Café-au-lait-Flecken

Online-Hautarzt: Ursache, Symptome und Behandlung

Wie der Name bereits ausdrückt, handelt es sich um Hautflecken, die hellbraun pigmentiert und in der Regel völlig harmlos sind. Es gibt jedoch einige Kriterien der Café-au-lait-Flecken, die auf weitere Erkrankungen zurückschließen lassen. Wir erklären Ihnen, was diese Erkrankung bedeutet, wie sie entsteht und was man dagegen tun kann.

Dermanostic Hautlexikon | Café-au-lait-Flecken

Definition

Café-au-lait-Flecken sind nicht erhabene Hyperpigmentierungen (sogenannte „Pigmentflecken“) auf der Haut, deren Braunton an die Farbe von Milchkaffee erinnert. Meist sind sie gleichmäßig verteilt, scharf begrenzt und lassen sich nicht ertasten. Treten sie einzeln in Erscheinung, sind sie harmlos und nicht therapiebedürftig. Wenn sie gesammelt auftreten, kann dies ein Indiz für eine tieferliegende Systemerkrankung sein.

Ursachen

Die Flecken bestehen entweder seit Geburt oder werden in früher Kindheit erworben. 15 % der Gesamtbevölkerung ist hiervon betroffen.

Die Milchkaffeeflecken setzen sich entweder direkt auf der Haut oder Schleimhäuten ab. Sie entstehen durch pathogene Ansammlung von exogenen (außerhalb des Körpers gebildet) und endogenen (innerhalb des Körpers gebildet) Pigmenten. Dabei wird die Sichtbarkeit von Melaninen, den Farbstoffen unseres Körpers, die für die Braun-, Schwarzfärbung von Haut, Augen und Haaren zuständig sind, verstärkt. Der bräunliche Ton ist deshalb prinzipiell unbedenklich.

Suchen Sie eine dermatologische Beratung?

Appstore Badge Playstore Badge

Symptome

Café-au-lait-Flecken können am gesamten Körper auftreten, typischerweise jedoch entweder an den Extremitäten oder am Rumpf. Hierbei ist die Anordnung der Flecken zu beachten: Sind die Flecken nach einem bestimmten Muster geordnet, kann dies ein Hinweis auf eine Erkrankung sein. Liegen die Flecken z.B. auf den Nervenenden des Rückenmarks, sollte dringlichst ein Hautarzt konsultiert werden.

Die Größe der Flecken ist sehr individuell, meist haben sie nur einen Durchmesser von wenigen Millimetern, können aber auch größer als 15 cm werden. Allein die Größe der Flecken sollte also nicht besorgniserregend sein. Wenn diese jedoch in großer Zahl auftreten und der Durchmesser mehr als 1,5 cm beträgt, kann dies auf eine Systemerkrankung hinweisen.

Therapie

Wer mehr als sechs Milchkaffee-Flecken besitzt, sollte diese untersuchen lassen. Hier können die Flecken auf folgende Erkrankungen hinweisen:

  • Neurofibromatose Typ 1 (Flecken sind hier typischerweise groß und zahlreich)
  • Noonan-Syndrom
  • Leschke-Syndrom
  • McCune-Albright-Sternberg-Syndrom (Flecken ohne scharfe Abgrenzung)

Die meisten Flecken treten im Alter von 2 Jahren auf, weshalb Eltern geraten wird, ihre Neugeborenen alle sechs Monate entsprechend untersuchen zu lassen, wenn diese Flecken vorhanden sind. Dadurch können Systemerkrankungen frühzeitig diagnostiziert und gegebenenfalls therapiert werden.

Wenn die Flecken kosmetisch als störend empfunden werden, kann eine Lasertherapie durchgeführt werden. Hiervor erfolgt eine ausführliche Aufklärung vom Hautarzt, da der Laser die Haut nachhaltig geschädigt werden kann und die Flecken mit dem Alter von selbst verschwinden können.

Sie haben eine Hautveränderung? Mit DERMANOSTIC können Sie sofort einen Hautarzt per App kontaktieren – Ihnen wird innerhalb von 24 Stunden geholfen.

Autor: Dr. med. Alice Martin